Flamenco Festival 2008
Im Tanzhaus NRW Düsseldorf

Das Tanzhaus NRW begrüßte rund 3000 Besucher aus dem In- und Ausland zu seinem Festival, das in Fachkreisen als wichtigstes europäisches Flamenco-Festival außerhalb Spaniens gilt. In acht Bühnenveranstaltungen - darunter eine Urauf- führung und drei deutsche Erstaufführungen - zeigen etablierte Ausnahme-tänzer wie Belén Maya oder Shooting-Stars wie Olga Pericet, Daniel Doña und Marco Flores den Facettenreichtum des modernen Flamenco-Tanzes. Mark Brandenburgh hat im Auftrag des Flamenco-Zeitschrift ¡ANDA! alle Aufführungen des Flamenco-Festival ablichten dürfen.



¡ANDA! 78/2008

Zeitschrift für Flamenco, Anda Verlag (Münster)


Das kreative Experimentallabor

"Das Düsseldorfer Flamencofestival ist eines von wenigen Flamencofestivals mit einem unverwechselbaren Profil. Das ist seit der Auflage 2008 in Stein gemeißelt. Düsseldorf entwickelt sich immer mehr zu einem kreativen Experimentierlabor in Sachen moderner Flamencokunst. Dass dies in einer so heteterogenen Kunst wie Flamenco nicht unumstritten bleiben kann, liegt auf der Hand. Doch darin liegt ja auch die Stärke eines jeden wichtigen Events der Kulturszene: zu polarisieren, zu provozieren, Diskussionsstoff anzuregen und vielleicht vor allem Horizonte zu erweitern." - Oliver Farke

PDF-DATEI (DIN A3 Querformat, Deutsch, 323 kB)


Zum Seitenanfang